Projekt gegen Häusliche Gewalt

Projekt gegen häusliche Gewalt

Das Projekt der Caritas Duisburg gegen Häusliche Gewalt setzt in den belas-teten Familien selbst an. Gewalttätige Ehemänner und Väter sollen lernen, ihr Verhalten zu steuern. Es sind in erster Linie die Männer, die durch ihr ver-letzendes und schädigendes Verhalten straffällig geworden sind.

Sie werden mit ihren Taten in psycho-logisch und sozialpädagogisch beglei-teten Gruppen konfrontiert. In der Gruppe kann ein zur Gewalt alterna-tives Verhalten gelernt und erprobt werden. Der Gruppenbesuch ist dabei Teil der Strafe. Weigert sich ein verur-teilter Mann teilzunehmen oder mitzu-arbeiten, kommen andere Strafmaß-nahmen zum Zuge. Die gewalttätigen Männer sind daher nicht aus freien Stücken im Projekt, aber sie haben sich selber für diese Maßnahme entschieden.

Die Stiftung der Gründerfamilie Wilhelm Grillo unterstützte das Projekt, um die Gewaltspirale in problembelasteten Familien vielleicht auch von der Täterseite zu unterbrechen. 

 

 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok